UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice podcast

UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice

Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutiert Ljudmyla Melnyk neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und gibt somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. Der Podcast UkraineMEMO wird im Rahmen der Förderlinie UkraineForward des Institute for War and Peace Reporting (IWPR) finanziert. Die ersten neun Episoden des Podcasts wurde im Rahmen des German-Ukrainian Researchers Network (GURN) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert.

Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutiert Ljudmyla Melnyk neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und gibt somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. Der Podcast UkraineMEMO wird im Rahmen der Förderlinie UkraineForward des Institute for War and Peace Reporting (IWPR) finanziert. Die ersten neun Episoden des Podcasts wurde im Rahmen des German-Ukrainian Researchers Network (GURN) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert.

 

#18

#18 UkraineMEMO: NATO-Mitgliedschaft für die Ukraine?

Seit über 20 Jahren besteht mit der am 9. Juli 1997 unterzeichneten NATO-Ukraine-Charta ein Partnerschaftsabkommen zwischen dem Militärbündnis und der Ukraine. Die ab 2005 unternommenen Bemühungen um den Abschluss eines konkreten Aktionsplans für die Mitgliedschaft scheiterten an damals noch geringer Unterstützung in der ukrainischen Bevölkerung, der Skepsis einiger NATO-Mitgliedsstaaten und der Angst, Russland zu provozieren. Selbst nach der illegalen Annexion der Krim durch Russland im Jahr 2014 und dem anschließenden Krieg in der Ostukraine, lag ein groß angelegter Angriffskrieg noch außerhalb der Vorstellungskraft vieler Ukrainer:innen sowie westlicher Partner. Im Februar 2022 musste die Ukraine schmerzlich erfahren, dass es auf westlicher Seite ein anderes Verständnis der Sicherheitsgarantien aus dem Budapester Memorandum von 1994 gab und man das Land zwar finanziell und militärisch unterstütze, ihm im Kampf aber nicht zur Seite sprang. Zudem wurde deutlich, dass es einer neuen kohärenten europäischen Sicherheitsarchitektur bedarf. Wie hat sich die Haltung zum NATO-Beitritt in der ukrainischen Gesellschaft verändert? Welcher Zusammenhang besteht zwischen effektiven Sicherheitsgarantien und dem Wiederaufbau der Ukraine? Inwiefern würden Deutschland und die EU von einer ukrainischen NATO-Mitgliedschaft profitieren? Wir diskutieren diese und weitere Fragen mit unserem Gast: Alyona Getmanchuk ist Gründerin und Direktorin des Think-Tanks New Europe Center. Moderatorin: Nataliya Pryhornytska, Politikwissenschaftlerin und Mitbegründerin der Allianz Ukrainischer Organisationen. Die Übersetzung aus dem Ukrainischen ins Deutsche kommt von Nina Hawrylow. Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutieren Ljudmyla Melnyk und Nataliya Pryhornytska aktuelle Entwicklungen und langfristige Trends in der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und geben somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. UkraineMEMO wird im Rahmen des Projekts „UA Transformation Lab“ produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. Das Projekt stärkt ukrainische Think-Tanks als zivilgesellschaftliche Akteure und vertieft ihre Zusammenarbeit mit lokalen Regierungen. Es fördert den Austausch zwischen deutschen und ukrainischen Think-Tanks und den bilateralen Dialog. Der Podcast wird im Rahmen des Projekts „UA Transformation Lab“ produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. ... Read more

20 Dec 2023

36 MINS

36:23

20 Dec 2023


#17

#17 UkraineMEMO: Kein Frieden ohne Gerechtigkeit

Russlands Rechenschaftspflicht für Kriegsverbrechen in der Ukraine Im vergangenen Jahr wurde das von Oleksandra Matviichuk geleitete Center for Civil Liberties als erste ukrainische Organisation mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Mit dieser Anerkennung wird dessen unermüdliches Engagement für Menschenrechte gewürdigt und die entscheidende Rolle solcher Initiativen innerhalb der ukrainischen Zivilgesellschaft und des internationalen Justizsystems hervorgehoben. Als Reaktion auf den russischen Angriffskrieg im Februar 2022 hat das Center for Civil Liberties in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen die Initiative „T4P“ (Tribunal für Putin) ins Leben gerufen, die bis jetzt über 54.000 von Russland in der Ukraine begangene Kriegsverbrechen dokumentiert hat. In diesem Zusammenhang sprechen wir im Podcast über die Aussichten auf ein Sondertribunal für Russland und die Rolle, die Deutschland dabei spielen kann. Was sagen die Dokumentationen von Kriegsverbrechen über Russlands Methoden der Kriegsführung aus? Welche Möglichkeiten der Einrichtung eines Sondertribunals gibt es und welche Hindernisse sind damit verbunden? Welche Rolle spielen die internationalen Justizinstitutionen bei der Aufarbeitung von Kriegsverbrechen? Welche Verantwortung hat Deutschland im Hinblick auf seine Politik nach der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim? Diese und weitere Fragen besprechen wir mit unserem Gast: Oleksandra Matviichuk ist ukrainische Menschenrechtsanwältin, Juristin sowie Gründerin und Leiterin des Center for Civil Liberties. Moderatorin: Nataliya Pryhornytska, Politikwissenschaftlerin und Mitbegründerin der Allianz Ukrainischer Organisationen. Die Übersetzung aus dem Ukrainischen ins Deutsche kommt von Nina Hawrylow. Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutieren Ljudmyla Melnyk und Nataliya Pryhornytska aktuelle Entwicklungen und langfristige Trends in der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und geben somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. UkraineMEMO wird im Rahmen des Projekts "UA Transformation Lab" produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. Das Projekt stärkt ukrainische Think-Tanks als zivilgesellschaftliche Akteure und vertieft ihre Zusammenarbeit mit lokalen Regierungen. Es fördert den Austausch zwischen deutschen und ukrainischen Think-Tanks und den bilateralen Dialog. Die Episoden 10-15 wurden im Rahmen des Projektes "UkraineForward: Amplifying Analysis" produziert, welches durch das von der Botschaft des Königreichs der Niederlande in der Ukraine unterstützte MATRA-Programm finanziert und vom Institute for War and Peace Reporting (IWPR) zusammen mit seinen Partnern implementiert wurde. Die ersten neun Episoden des Podcasts wurden im Rahmen des Projektes „German-Ukrainian Researchers Network“ (GURN) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. ... Read more

06 Dec 2023

39 MINS

39:14

06 Dec 2023


#16

#16 UkraineMEMO: Die Ukraine auf ihrem Weg in die EU

Im Juni 2022 hat die EU der Ukraine den Kandidatenstatus verliehen und ihr damit eine Mitgliedschaftsperspektive gegeben. Gleichzeitig hat die EU damit das politische Signal gesendet, dass die Ukraine keine Pufferzone darstellt, sondern fest in den euro-atlantischen Raum verankert werden soll. Auf der Grundlage des Erweiterungsberichts der Europäischen Kommission wird der Europäische Rat im Dezember 2023 entscheiden, ob Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine aufgenommen werden. Dies würde ein wichtiges Zeichen setzen, das sich positiv auf das europäische Zugehörigkeitsgefühl der Ukrainer:innen und die laufenden Reformen im Land auswirken könnte. Wie ist der Stand der Angleichung der Ukraine an den EU-Aquis? Wie und in welchen Bereichen kann Deutschland die Ukraine konkret unterstützen? Welche Vorteile und Perspektiven bietet ein Beitritt der Ukraine für Deutschland und die EU? Wie kann die Beitrittsdynamik im Kontext sich überlagernder, internationaler Krisen aufrechterhalten werden? Diese und weitere Fragen besprechen wir mit unserem Gast: Miriam Kosmehl ist Senior Expertin für die Länder des östlichen Europas und EU-Nachbarschaft im Programm Europas Zukunft der Bertelsmann Stiftung. Moderatorin: Nataliya Pryhornytska, Politikwissenschaftlerin und Mitbegründerin der Allianz Ukrainischer Organisationen. Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutieren Ljudmyla Melnyk und Nataliya Pryhornytska neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und geben somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. UkraineMEMO wird im Rahmen des Projekts "UA Transformation Lab" produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. Das Projekt stärkt ukrainische Think Tanks als zivilgesellschaftliche Akteure und vertieft ihre Zusammenarbeit mit lokalen Regierungen. Es fördert den Austausch zwischen deutschen und ukrainischen Think Tanks und den bilateralen Dialog. Die Episoden 10-15 wurden im Rahmen des Projektes "UkraineForward: Amplifying Analysis" produziert, welches durch das von der Botschaft des Königreichs der Niederlande in der Ukraine unterstützte MATRA-Programm finanziert und vom Institute for War and Peace Reporting (IWPR) zusammen mit seinen Partnern implementiert wurde. Die ersten neun Episoden des Podcasts wurden im Rahmen des Projektes „German-Ukrainian Researchers Network“ (GURN) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. ... Read more

25 Oct 2023

28 MINS

28:45

25 Oct 2023


#15

#15 UkraineMEMO: Deutschland als Partner beim Wiederaufbau

Die durch den russischen Angriffskrieg in der Ukraine verursachten Schäden werden auf mehrere 100 Milliarden US Dollar geschätzt. Nicht nur Infrastruktur ist zerstört, sondern auch die ukrainische Wirtschaft. Hinzu kommen gesellschaftliche und soziale Folgen des Kriegs. Damit der Wiederaufbau gelingen kann, bedarf es eines holistischen Ansatzes, der Reformen, demokratische Teilhabe, Nachhaltigkeit, Korruptionsprävention, aber auch die Rolle von Frauen beim Wiederaufbau im Sinne einer feministischen Außenpolitik miteinschließt. Darüber hinaus muss ein internationaler Rahmen geschaffen werden, um dringend benötigte Investitionen aus dem Privatsektor abzusichern. Teil der deutschen Solidarität und des Engagements für die Ukraine ist die Plattform Wiederaufbau des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die Initiative bringt gesellschaftliche Akteure in Deutschland zusammen, informiert und stärkt den Fachdialog. Welche Chancen bietet der Wiederaufbauprozess in der Ukraine auch für Deutschland? Welche Rolle spielen ukrainische Kommunen und die Zivilgesellschaft? Was kann die Plattform des BMZ leisten und was nicht? Welche Erkenntnisse lieferte die Ukraine Recovery Conference, die am 21./22. Juni in London stattfand? Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit unserem Gast: Dr. Ulrike Hopp-Nishanka ist Leiterin der Projektgruppe Ukraine im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Moderatorin: Nataliya Pryhornytska, Politikwissenschaftlerin, Aktivistin und Mitbegründerin der Open Platform e.V. sowie der Allianz Ukrainischer Organisationen Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutieren Ljudmyla Melnyk und Nataliya Pryhornytska neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und geben somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. Der UkraineMEMO Podcast wird im Rahmen des Projekts "UkraineForward: Amplifying Analysis" produziert, welches durch das von der Botschaft des Königreichs der Niederlande in der Ukraine unterstützte MATRA-Programm finanziert und vom Institute for War and Peace Reporting (IWPR) gemeinsam mit seinen Partnern implementiert wird. Die geäußerten Meinungen sind ausschließlich die des Podcast-Hosts und der Gäste und spiegeln nicht zwangsläufig die Position der Regierung des Königreichs der Niederlande oder des IWPR wider. Die ersten 9 Episoden des Podcast wurde im Rahmen des Projektes „German-Ukrainian Researchers Network“ (GURN, 2019-2022) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. ... Read more

19 Jul 2023

35 MINS

35:46

19 Jul 2023


#14

#14 UkraineMEMO: Was wir nicht über die Ukraine wissen

Die mediale Aufmerksamkeit für die Ukraine steht im Kontrast zum lückenhaften Wissen und einer von russischer Propaganda gefärbten Sicht auf das Land und seine Geschichte. Anstatt die ukrainische Gesellschaft in ihrer Komplexität abzubilden, wird der Fokus häufig verengt auf verkürzte Erzählungen über Nationalismus. In der aktuellen Situation führt dies mitunter dazu, dass die Ukraine weder in ihrer Qualität als demokratische Gesellschaft noch als eigenständiges Subjekt im Kontext internationaler Politik wahrgenommen wird. Welche historischen Gründe gibt es für die Leerstellen in der deutschen Wahrnehmung der Ukraine? Wie können wir diese langfristig beseitigen? Können wir unter dem Stichwort der „Zeitenwende“ einen Paradigmenwechsel in der Wahrnehmung der Ukraine in Deutschland beobachten? Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit unseren Gästen: Bozhena Kozakevych ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Entangled History of Ukraine an der Europa-Universität Viadrina. Zuvor war sie als Projektmanagerin im Projekt „Erinnerung bewahren“ bei der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas tätig. Lilia Usik ist seit März 2023 Mitglied der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus für den Wahlkreis 6, Berlin-Lichtenberg. Im Abgeordnetenhaus ist sie Mitglied des Präsidiums und jugendpolitische Sprecherin für ihre Fraktion. Moderatorin: Nataliya Pryhornytska, Politikwissenschaftlerin, Aktivistin und Mitbegründerin der Open Platform e.V. sowie der Allianz Ukrainischer Organisationen   Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutieren Ljudmyla Melnyk und Nataliya Pryhornytska neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und geben somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. Der UkraineMEMO Podcast wird im Rahmen des Projekts "UkraineForward: Amplifying Analysis" produziert, welches durch das von der Botschaft des Königreichs der Niederlande in der Ukraine unterstützte MATRA-Programm finanziert und vom Institute for War and Peace Reporting (IWPR) gemeinsam mit seinen Partnern implementiert wird. Die geäußerten Meinungen sind ausschließlich die des Podcast-Hosts und der Gäste und spiegeln nicht zwangsläufig die Position der Regierung des Königreichs der Niederlande oder des IWPR wider. Die ersten 9 Episoden des Podcast wurde im Rahmen des Projektes „German-Ukrainian Researchers Network“ (GURN, 2019-2022) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. ... Read more

04 Jul 2023

41 MINS

41:11

04 Jul 2023


#13

#13 UkraineMEMO: Entwicklungszusammenarbeit innovativ gestalten

Was in der Entwicklungszusammenarbeit zählt, ist die langfristige Wirkung, der Impact. Um bessere Ergebnisse zu erzielen, bedarf es einer Förderlandschaft, die es lokalen Partner:innen erlaubt, flexibel auf Krisen zu reagieren. In der Ukraine hat sich dies insbesondere nach Beginn des groß angelegten russischen Angriffskrieges gezeigt. Bürokratie und Überregulierung stellen in einer solchen, sich ständig verändernden Situation eine Belastung für Organisationen vor Ort dar. Vielmehr sollte ein Rahmen geschaffen werden, den lokale Partner:innen mit ihrem Know-how und kreativen Ideen füllen können. Von welchen Faktoren hängen Erfolg und Innovationskraft in der Entwicklungszusammenarbeit ab? Wie kann ein Wandel von einem indikatorenbasierten hin zu einem stärker impact-orientierten Ansatz vollzogen werden? Welche Rolle spielt die Ukraine in dem Zusammenhang für andere Länder der Östlichen Partnerschaft? Diese und weitere Fragen besprechen wir mit unserem Gast:  Dr. Bohdan Androshchuk, Leiter des Referats Östliche Partnerschaft bei ChildFund Deutschland e.V. und Mitbegründer des Ukrainian Social Venture Fund. Moderatorin: Ljudmyla Melnyk, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IEP, Berlin.   Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutieren Ljudmyla Melnyk und Nataliya Pryhornytska neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und geben somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. Der UkraineMEMO Podcast wird im Rahmen des Projekts "UkraineForward: Amplifying Analysis" produziert, welches durch das von der Botschaft des Königreichs der Niederlande in der Ukraine unterstützte MATRA-Programm finanziert und vom Institute for War and Peace Reporting (IWPR) gemeinsam mit seinen Partnern implementiert wird. Die geäußerten Meinungen sind ausschließlich die des Podcast-Hosts und der Gäste und spiegeln nicht zwangsläufig die Position der Regierung des Königreichs der Niederlande oder des IWPR wider. Die ersten 9 Episoden des Podcast wurde im Rahmen des Projektes „German-Ukrainian Researchers Network“ (GURN, 2019-2022) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. ... Read more

20 Jun 2023

26 MINS

26:23

20 Jun 2023


#12

#12 UkraineMEMO: „Die Richtung stimmt!" - Korruptionsbekämpfung in der Ukraine

Korruption bleibt ein „Sticking Label“ der Ukraine in der deutschen und internationalen Wahrnehmung des Landes. Jüngst machte ein Skandal über den Verdacht auf Bereicherung durch überhöhte Preise bei der Versorgung der ukrainischen Truppen Schlagzeilen. Worüber seltener gesprochen wird, sind die umfangreichen Anti-Korruptions- und Reformbemühungen der Ukraine, die sie seit der „Revolution der Würde“ 2014 und trotz des vollumfänglichen russischen Angriffskrieges unternommen hat, ebenso wenig wie die generell geringe Akzeptanz der ukrainischen Gesellschaft für korrupte Praktiken. Welchen Beitrag leisten neugeschaffene Institutionen der Strafverfolgung zur Eindämmung von Korruption? Wie können internationale und europäische Institutionen den Reformprozess und die Neubesetzung juristischer Kontrollinstanzen begleiten? Welche Rolle spielt die ukrainische Zivilgesellschaft bei der Korruptionsbekämpfung? Diese und weitere Fragen besprechen wir mit unserem Gast:  Mattia Nelles, Ukraine-Experte, Mitarbeiter von MdB Robin Wagener (Bündnis90/Die Grünen) und Mitbegründer des Deutsch-Ukrainischen Büros. Moderatorin: Nataliya Pryhornytska, Politikwissenschaftlerin und Mitbegründerin der Allianz der Ukrainischen Organisationen. Moderatorin: Nataliya Pryhornytska, Politikwissenschaftlerin und Mitbegründerin der Allianz der Ukrainischen Organisationen.   Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutieren Ljudmyla Melnyk und Nataliya Pryhornytska neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und geben somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. Der UkraineMEMO Podcast wird im Rahmen des Projekts "UkraineForward: Amplifying Analysis" produziert, welches durch das von der Botschaft des Königreichs der Niederlande in der Ukraine unterstützte MATRA-Programm finanziert und vom Institute for War and Peace Reporting (IWPR) gemeinsam mit seinen Partnern implementiert wird. Die geäußerten Meinungen sind ausschließlich die des Podcast-Hosts und der Gäste und spiegeln nicht zwangsläufig die Position der Regierung des Königreichs der Niederlande oder des IWPR wider. Die ersten 9 Episoden des Podcast wurde im Rahmen des Projektes „German-Ukrainian Researchers Network“ (GURN, 2019-2022) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. ... Read more

30 May 2023

34 MINS

34:22

30 May 2023


#11

#11 UkraineMEMO: Die Zukunft der Krim

Mit der Ausweitung des russischen Angriffskriegs auf die gesamte Ukraine im letzten Jahr ist die seit 2014 besetzte Krim noch stärker militarisiert worden. Politischer Protest gegen den Krieg und die russische Besatzung werden auf der Krim kriminalisiert und zahlreiche Aktivist:innen und Krimtatar:innen sehen sich Repressionen ausgesetzt. Mit den militärischen Erfolgen der ukrainischen Armee wächst auch wieder die Hoffnung auf eine Beendigung der völkerrechtswidrigen Annexion. Wie ist die aktuelle Situation auf der Halbinsel? Inwieweit haben sich die Möglichkeiten für Vertreter:innen der Krimtatar:innen, auf politische Prozesse in der Ukraine Einfluss zu nehmen geändert? Wie können Straftaten seitens der russischen Besatzungsbehörden und kollaborierender Personen in Zukunft aufgearbeitet werden? Welche Pläne und Initiativen zur Reintegration der Krim gibt es? Wie kann die internationale Gemeinschaft die Ukraine dabei unterstützen? Diese und weitere Fragen besprechen wir mit unserem Gast:  Tamila Tasheva, Ständige Vertreterin des ukrainischen Präsidenten in der Autonomen Republik Krim, Krimtatarin und Mitbegründerin der Nichtregierungsorganisation Crimea SOS. Moderatorin: Nataliya Pryhornytska, Politikwissenschaftlerin und Mitbegründerin der Allianz der Ukrainischen Organisationen. Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutieren Ljudmyla Melnyk und Nataliya Pryhornytska neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und geben somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. Der UkraineMEMO Podcast wird im Rahmen des Projekts "UkraineForward: Amplifying Analysis" produziert, welches durch das von der Botschaft des Königreichs der Niederlande in der Ukraine unterstützte MATRA-Programm finanziert und vom Institute for War and Peace Reporting (IWPR) gemeinsam mit seinen Partnern implementiert wird. Die geäußerten Meinungen sind ausschließlich die des Podcast-Hosts und der Gäste und spiegeln nicht zwangsläufig die Position der Regierung des Königreichs der Niederlande oder des IWPR wider. Die ersten 9 Episoden des Podcast wurde im Rahmen des Projektes „German Ukrainian Researchers Network“ (GURN, 2019-2022) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. ... Read more

12 Apr 2023

34 MINS

34:11

12 Apr 2023


#10

#10 UkraineMEMO: Ukrainische Resilienz – was macht sie aus?

Der Schock über den großangelegten Angriffskrieg, mit dem Russland vor einem Jahr die gesamte Ukraine überzogen hat, war groß in Deutschland und Europa. Doch daneben stellte sich auch schnell ein Gefühl der Bewunderung ein für den Mut der Ukrainer:innen. Was macht die politische und gesellschaftliche Resilienz der Ukraine aus? Welche Entwicklungen auf nationaler und lokaler Ebene tragen dazu bei? Welche Rolle spielt dabei die partizipative Demokratie und sind die Fortschritte im Bereich der Korruptionsbekämpfung ebenfalls ein Zeichen der Resilienz? Über diese Fragen und die Ergebnisse der von ihr mitentwickelten Studie zu den Bedarfen und Prioritäten lokaler Behörden in der Ukraine sprechen wir mit unserem Gast Oksana Huss. Oksana Huss ist Postdoc im Forschungsprojekt BIT-ACT der Universität Bologna und Dozentin an der Nationalen Universität Kyjiw-Mohyla-Akademie. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf politischer Korruption, guter Regierungsführung und dem Dezentralisierungsprozess in der Ukraine. Sie ist Mitbegründerin des Interdisciplinary Corruption Research Network. Moderatorin: Ljudmyla Melnyk   Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutiert Ljudmyla Melnyk neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und gibt somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten.   Der UkraineMEMO Podcast wird im Rahmen des Projekts "UkraineForward: Amplifying Analysis" produziert, welches durch das von der Botschaft des Königreichs der Niederlande in der Ukraine unterstützte MATRA-Programm finanziert und vom Institute for War and Peace Reporting (IWPR) gemeinsam mit seinen Partnern implementiert wird. Die geäußerten Meinungen sind ausschließlich die des Podcast-Hosts und der Gäste und spiegeln nicht zwangsläufig die Position der Regierung des Königreichs der Niederlande oder des IWPR wider. Die ersten 9 Episoden des Podcast wurde im Rahmen des Projektes „German Ukrainian Researchers Network“ (GURN, 2019-2022) produziert und vom Auswärtigen Amt gefördert. ... Read more

23 Feb 2023

38 MINS

38:54

23 Feb 2023


#9

#9 UkraineMEMO: "Wir können sehr viel von der Ukraine lernen."

Der anhaltende russische Angriffskrieg gegen die Ukraine erfordert ein nachhaltiges Umdenken in der deutschen Politik und Gesellschaft. Gewohnte Sichtweisen müssen hinterfragt, neue Antworten gefunden werden. Um tatsächlich von einer „Zeitenwende“ sprechen zu können, muss die deutsche Regierung darüber nachdenken, wie sie die Ukraine in ihrem Kampf um Selbstbestimmung unterstützen und welchen strategischen Stellenwert sie langfristig in der deutschen Außenpolitik einnehmen kann. Welche Voraussetzungen sind nötig, um eine vorausschauende statt nur reaktive Außenpolitik in Bezug auf die Ukraine und die russische Aggression zu erreichen? In welchen Bereichen ist ein Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Ukraine sinnvoll? Und in welchen Punkten kann Deutschland von der Ukraine lernen? Diese und weitere Fragen besprechen wir mit unserem Gast:  Nico Lange ist Senior Fellow bei der Zeitenwende-Initiative der Münchner Sicherheitskonferenz. Zuvor arbeitete er unter anderem als Leiter des Leitungsstabes im Bundesministerium der Verteidigung und war von 2018 bis 2019 stellvertretender Bundesgeschäftsführer der CDU. Als Leiter des Auslandsbüros Ukraine der Konrad-Adenauer-Stiftung lebte er zwischen 2006 und 2012 in Kyjiw. Moderatorin: Ljudmyla Melnyk Sprecher: Arthur Molt ... Read more

13 Dec 2022

39 MINS

39:57

13 Dec 2022


#8

#8 UkraineMEMO: Ukrainische Diaspora in Berlin

Seit dem Beginn des großangelegten Angriffskriegs gegen die Ukraine am 24. Februar 2022 hat die ukrainische Diaspora eine bislang noch nie dagewesene Präsenz in der deutschen Öffentlichkeit. Einzelne kulturelle, humanitäre und politische Organisationen in Berlin schlossen sich zur Allianz Ukrainischer Organisationen zusammen. Sie mobilisieren für Demonstrationen, schaffen nachhaltige Beteiligungsstrukturen und vernetzen sich mit deutschen und internationalen Organisationen. Die Revolution der Würde und der Beginn der russischen Aggression im Jahr 2014 hat auch für in Deutschland lebende Ukrainer:innen eine Wende markiert. Wie hat sich die ukrainische Diaspora in Berlin seitdem entwickelt? Mit welchen Herausforderungen sehen sich ukrainische Initiativen konfrontiert und welche Visionen haben sie für die Zukunft? Wie viel Raum wird ukrainischen Stimmen und ukrainischer Expertise im deutschen Diskurs gewährt? Diese und weitere Fragen beleuchten wir mit unseren Gästen:  Dr. Oleksandra Keudel ist Politikwissenschaftlerin und Beraterin für internationale Organisationen für gute Regierungsführung. In ihrer Forschung konzentriert sie sich auf partizipatorische Demokratie, Antikorruptionsinitiativen sowie lokale Regierungsführung in der Ukraine. Nataliya Pryhornytska ist Politikwissenschaftlerin, Aktivistin und Mitbegründerin der Initiative für Wissensaustausch, Empowerment und Kultur (IWEK e.V.) sowie der Allianz Ukrainischer Organisationen. Sie war Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag, beim Think-Tank Zentrum Liberale Moderne und der Europäischen Akademie Berlin. Moderatorin: Ljudmyla Melnyk Sprecher: Arthur Molt ... Read more

25 Oct 2022

34 MINS

34:19

25 Oct 2022


#7

#7 UkraineMEMO: EU-Beitritt der Ukraine - ein Projekt für diese Generation

Die Menschen in der Ukraine sehen ihre Zukunft in der Europäischen Union, wie Umfragen bestätigen. Die Verleihung des Kandidatenstatus war ein starkes Zeichen der Hoffnung für die ukrainische Bevölkerung. Doch wie können Beitrittsverhandlungen angesichts der andauernden russischen Aggression aussehen? Welche Chancen birgt eine EU-Mitgliedschaft für die Ukraine und für die EU selbst? Warum könnte die Integration der Ukraine in den EU-Binnenmarkt mit den vier Grundfreiheiten (freier Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital) ein sinnvoller Zwischenschritt zur Vollmitgliedschaft sein? Welche Rolle spielt die ukrainische Zivilgesellschaft bei der EU-Integration der Ukraine? Diese und weitere Fragen beleuchten wir mit unserem Gast: Gerald Knaus ist Gründer und Vorsitzender des Think-Tanks Europäische Stabilitätsinitiative, ESI. Nach seinem Studium in Oxford, Brüssel und Bologna arbeitete er als Dozent in der Ukraine und für NGOs in Bosnien und Herzegowina, Kosovo und Bulgarien. Er forscht unter anderem zu den Themen Migration und Flucht, sowie Rechtsstaatlichkeit und EU-Erweiterung. Bekannt ist er auch als Autor des SPIEGEL-Bestsellers „Welche Grenzen brauchen wir?“. Moderatorin: Ljudmyla Melnyk Sprecher: Arthur Molt ... Read more

06 Sep 2022

45 MINS

45:18

06 Sep 2022


#6

#6 UkraineMEMO: „Wenn wir nicht kämpfen, werden wir nicht leben.“

Welche Hinweise gibt es dafür, dass Putin in der Ukraine Völkermord begeht? Wie lässt sich der ukrainische Widerstand erklären? Wie resilient ist die ukrainische Demokratie und welche Perspektiven gibt es für die deutsch-ukrainischen Beziehungen? All diese Fragen diskutieren wir mit unserem Gast: Kateryna Mishchenko ist Publizistin, Verlegerin und Übersetzerin aus Kyjiw. Sie ist Mitbegründerin und Herausgeberin des unabhängigen ukrainischen Verlags „Medusa“ und Co-Autorin des Buches „Ukrainian Night“ mit Miron Zownir. Ihre Essays erschienen in internationalen Fachzeitschriften sowie in einem Sammelband zum Euromaidan im Suhrkamp-Verlag ("Euromaidan: Was in der Ukraine auf dem Spiel steht", 2014). Moderatorin: Ljudmyla Melnyk Sprecher: Arthur Molt ... Read more

05 Jul 2022

31 MINS

31:45

05 Jul 2022


#5

#5 UkraineMEMO: Kulturdiplomatie in Zeiten des Krieges

Die Sichtbarkeit der Ukraine in der Welt zu erhöhen und sie in den internationalen kulturellen Kontext zu integrieren, ist das Ziel des Ukrainischen Instituts in Kyjiw. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine birgt dabei neue Herausforderungen, aber auch Chancen für die ukrainische Kulturdiplomatie. Was macht die moderne ukrainische Kultur aus? Wie lässt sich ein Puzzle aus kulturellen Identitäten an ein ausländisches Publikum vermitteln? Ist Kultur auch politisch und wie gestaltet sich ein angemessenes Verhältnis zum kulturellen Erbe Russlands? Diese und weitere Fragen beleuchten wir mit unserem Gast: Volodymyr Sheiko ist Generaldirektor des Ukrainischen Instituts in Kyjiw. Das Institut wurde 2017 als staatliche Institution zur Förderung des Wissens über die Ukraine im Ausland und des interkulturellen Dialogs vom ukrainischen Außenministerium gegründet. Sheiko hat langjährige Erfahrungen im Kulturmanagement, Marketing und in der Kommunikation. Zuletzt arbeitete er für die Niederlassung des britischen Kulturinstituts British Council in der Ukraine als Leiter der Kulturprogramme. Moderatorin: Ljudmyla Melnyk Sprecher & Overvoice: Arthur Molt ... Read more

30 May 2022

30 MINS

30:01

30 May 2022


#4

#4: UkraineMEMO: Russlands Krieg gegen die Ukraine – Was macht ihn so komplex?

Der andauernde Angriffskrieg Russlands zeugt täglich aufs Neue von der Widerstandskraft der Ukraine und dem politischen und gesellschaftlichen Willen nach Freiheit, Selbstbestimmung und Demokratie. Was macht die Ukraine als Staat und Gesellschaft resilient im Kampf gegen die russische Aggression? Worauf beruhen die Fehleinschätzungen des Westens mit Blick auf die Ukraine und Russland? Und welche Schlussfolgerungen können Deutschland und die internationale Gemeinschaft aus dem bisherigen Verlauf des Krieges ziehen? Diese und weitere Fragen diskutieren wir im Gespräch mit: Dr. Susan Stewart, Senior Fellow in der Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Ihre Forschungsschwerpunkte sind Innen- und Außenpolitik der Ukraine sowie EU-Russland-Beziehungen. Sie beschäftigt sich außerdem mit der Entwicklung der Zivilgesellschaft in Osteuropa und der Rolle der Menschenrechte in der Außenpolitik. Aktuell befindet sie sich im Sabbatjahr. Moderator:innen: Ljudmyla Melnyk & Arthur Molt ... Read more

26 Apr 2022

36 MINS

36:18

26 Apr 2022


#3

#3 Angriffskrieg gegen die Ukraine – Forderungen an den Westen

Umfassende Sanktionen, militärische Unterstützung und politisches Signaling: Einen Tag nach Beginn des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine haben wir mit ukrainischen und deutschen Experten über die Lage vor Ort und ihren Appell an den Westen gesprochen. Seit acht Jahren ist die Ukraine mit der russischen militärischen Aggression im Osten des Landes konfrontiert, doch am 24. Februar 2022 startete die russische Armee einen Großangriff in verschiedenen Regionen und auf die Hauptstadt Kyjiw. Welche Schritte westlicher Staaten sind nun notwendig? Können Sanktionen den Krieg stoppen? Einen Tag nach Beginn des Angriffskrieges teilen vier Expert:innen ihre Einschätzungen zur politischen und militärischen Lage in der Ukraine mit uns. Die dritte Episode des Podcasts UkraineMEMO gibt die wichtigsten Äußerungen der Gesprächspartner:innen im Rahmen des 24. Ukraine-Frühstücksgesprächs am 25. Februar 2022 wieder. Unsere Gäste: Prof. Olexiy Haran lehrt Vergleichende Politikwissenschaft an der Kyjiw-Mohyla-Akademie und ist Forschungsdirektor bei der Ilko Kucheriv Democratic Initiatives Foundation (DIF), einem der führenden Think-Tanks in der Ukraine. Mariia Zolkina ist politische Analystin und Meinungsforscherin ebenfalls beim Think-Tank DIF. Sie beschäftigt sich unter anderem mit der EU- und euroatlantischen Perspektive der Ukraine. Nataliia Shapoval ist die Vorsitzende des Kyiv School of Economics (KSE) Instituts und Vizepräsidentin des Bereichs Policy-Forschung. Die studierte Mathematikerin und Wirtschaftswissenschaftlerin leitet ein Team von 50 Personen. Dr. Janis Kluge ist Wissenschaftler in der Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin. Er forscht unter anderem zur Wirkung von Sanktionen. Moderator:innen: Ljudmyla Melnyk & Arthur Molt ... Read more

08 Apr 2022

35 MINS

35:40

08 Apr 2022


#2

#2 Die Krim – besetzt, aber nicht verloren

In der zweiten Episode von UkraineMEMO befassen wir uns mit der Situation auf der Krim. Im Vordergrund stehen zwei Themen: Zum einen die Krim-Plattform, eine neue Initiative der ukrainischen Außenpolitik. Sie soll die Reintegration der Halbinsel ermöglichen und den institutionellen Rahmen für einen regulären Austausch auf hoher diplomatischer Ebene zwischen der Ukraine und ihren europäischen sowie internationalen Partnern bieten. Zum anderen die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) vom 14. Januar 2021, die Klage der Ukraine gegen Russland zu akzeptieren. Diese bedeutet, dass der Gerichtshof in den nächsten Monaten prüfen wird, welche Verantwortung Russland für Menschenrechtsverletzungen auf der Krim ab dem 27. Februar 2014 trägt. Unsere Gesprächspartner:innen in der aktuellen Episode sind: Emine Dzhaparova – die erste stellvertretende Außenministerin der Ukraine. Sie betreut die Krim-Plattform im ukrainischen Außenministerium. Im Interview mit Emine Dzhaparova sprechen wir über die Ziele der Krim-Plattform und welche Rolle Deutschland und die internationale Gemeinschaft dabei spielen sollten. Sergiy Zayets – Rechtsanwalt und Experte im Bereich Menschenrechte aus Kyjiw. Er betreut als Anwalt mehrere Einzelbeschwerden vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Von ihm möchten wir wissen, welche Bedeutung die Entscheidung des Gerichtshofes zur Situation auf der Krim hat und welche Ähnlichkeiten es zwischen der georgischen und der ukrainischen Staatenbeschwerde gegen Russland gibt. Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine, das bevölkerungsstärkste und flächenmäßig größte Land innerhalb der Östlichen Partnerschaft. Insbesondere seit der Revolution der Würde im Jahr 2014 durchläuft die Ukraine einen tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel. Mit spannenden Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutieren Ljudmyla Melnyk und Silke Nauschütz neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und geben somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und Europa wird dabei stets im Blick behalten. Der Podcast findet im Rahmen des Projektes „German-Ukrainian Researchers Network“ (GURN 2) statt. Ziel des Projektes ist es, den bilateralen Dialog zwischen deutschen und ukrainischen Think Tanks zu fördern und die Expertise im Bereich Policy-Analyse zu stärken. GURN wird in enger Zusammenarbeit mit der Ilko Kucheriv Democratic Initiatives Foundation (DIF, Kyjiw), der „Think Tank Development and Research Initiative think twice UA“ (Kyjiw), dem New Europe Center (NEC, Kyjiw) und mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amtes durchgeführt. ... Read more

07 May 2021

27 MINS

27:33

07 May 2021


#1

#1 Unabhängig forschen und politisch Position beziehen – Herausforderungen für ukrainische und deuts...

Die erste Episode von UkraineMEMO befasst sich mit einer besonderen Gruppe zivilgesellschaftlicher Akteure: Think-Tanks. Wir fragen: Was sind Think-Tanks und wie beeinflussen sie den politischen Entscheidungsprozess in Deutschland und der Ukraine? Vor welchen Herausforderungen stehen ukrainische Think-Tanks als Vertreter:innen der organisierten Zivilgesellschaft? Und wie könnten sie besser unterstützt werden? Antworten geben uns Dr. Katrin Böttger, Yuriy Yakymenko und Serhiy Shapovalov. Dr. Katrin Böttger ist eine der beiden Direktorinnen des Instituts für Europäische Politik (IEP). Sie erklärt uns, was das spezifisch deutsche Verständnis von Think-Tanks ist und wie sich die deutsche Think-Tank-Landschaft – auch im europäischen Vergleich – entwickelt hat. Yuriy Yakymenko ist Präsident eines führenden Think-Tanks aus Kyjiw: Dem Razumkov-Center. Mit ihm sprechen wir darüber, vor welchen strukturellen Herausforderungen ukrainische Think-Tanks stehen und wie sie die ukrainische Politik bei der Formulierung von Gesetzesentwürfen unterstützen. Im Gespräch mit Serhiy Shapovalov, der als politischer Analyst bei der Ilko Kucheriv Democratic Initiatives Foundation (DIF) in Kyjiw arbeitet, schauen wir uns unter anderem die Beziehung zwischen Think-Tanks und der Politik an. Von ihm erfahren wir auch, wie die Zusammenarbeit zwischen Think-Tanks und der aktuellen Regierung aussieht. Katrin Böttger, Ljudmyla Melnyk und Marie-Thérèse Schreiber ordnen die Aussagen der ukrainischen Gesprächspartner anschließend ein. Dabei kommen auch die Unterschiede und Gemeinsamkeiten deutscher und ukrainischer Think-Tanks zur Sprache. Zuletzt kommt – kurz und gut – die Zusammenfassung: Ihr UkraineMEMO. Viel Vergnügen beim Hören wünscht das Team von UkraineMEMO! UkraineMEMO entsteht im Rahmen des vom Auswärtigen Amt geförderten Projekts „German Ukrainian Researchers Network“ am Institut für Europäische Politik in Berlin. ... Read more

18 Nov 2020

41 MINS

41:35

18 Nov 2020